AOK 1 - KVA E - Festung Gironde Süd - Gi 310  
Dieser Stützounkt bestand aus zwei Flakständen des Typs L 409, eine Doppelgruppenunterstand des Typs 502 und einem Wasserversorgungsstand des Typs 653.

Nach schweren Stürmen in 2012 sind die Bunker heute freigespült oder liegen an der Waserlinie. Auch Sicherungsmaßnahmen im Jahr 2014 haben nicht viel gebracht und es sind hier zwischen 2011 und 2017 rund 35 Meter strand verschwunden.

Die Bilder zeigen die Bunker im Jahr 2010 bevor sie freigespült wurden.
  
Der nördliche der beiden L 409 Flakstände
 
Der nördliche der beiden L 409 Flakstände
Der nördliche der beiden L 409 Flakstände
 
Der nördliche der beiden L 409 Flakstände
  
Der Wasserversorgungsstand des Typs 563 links und der Doppelgruppenunterstand des Typs 502 rechts
 
Der Wasserversorgungsstand des Typs 563
 
Der Wasserversorgungsstand des Typs 563
 
Der Doppelgruppenunterstand 502 ist als Sonderkonstruktion mit Periskop ausgeführt
 
Der Doppelgruppenunterstand 502 ist als Sonderkonstruktion mit Periskop ausgeführt
 
Der südliche der beiden L 409 Flakstände, bei dem die Bettung gesprengt wurde
 
Der südliche der beiden L 409 Flakstände, bei dem die Bettung gesprengt wurde
 
Die gesprengte Bettung des südlichen L 409
 
Die gesprengte Bettung des südlichen L 409
 
Die gesprengte Bettung des südlichen L 409 Ehemaliger Ausstieg aus dem L 409