AOK 15 - KVA F - KVGr Etretat
 
Der Bereich der Küstenverteidigungsgruppe Etretat umfasst die Anlagen östlich und westlich des bekannten Badeortes und die sich westlich anschließenden Klippen mit der großen Funkmessstelle Auerhahn.
 
  
Et 05 3x
Vom ehemaligen Stützpunkt Et 05 ist heute nicht mehr viel zu erkennen. Das in den Felsen eingebaute PAK-Geschütz wurde entfernt und der Stollen zubetoniert.
  
Et 06 9x
Der Stützpunkt Et 06 befindet sich auf dem Westhang der Klippen von Etretat direkt eben dem weltberühmten Felsentor. Bis 1998 war noch der Geschützschartenstand des Typs 612 sowie ein Beobachtungsbunker auf den Klippen erhalten. Seit dieser Zeit sind die Bauwerke abgetragen bzw. zugeschüttet worden um für den Spazierweg Platz zu machen. Direkt am Ufer finden sich heute noch eine Schartenstand für eine PAK-Geschütz, ein Vf Bunker für eine 4,7 cm Festungs-PAK (t) sowie ein Schnabelstand. Diese waren einst durch einen Hohlgang verbunden, der durch den Bau der Treppe zum Aussichtspunkt zerstört wurde.
 
WN Etretat West 5x
Westlich von Etretat befinden sich zahlreiche durch Stollen verbundene Stellungen im Fels, die hier zu Deckung des Strandes dienten.
   
WN Pointe de la Courtine 5x
Westlich von Etretat befindet sich ein kleiner Strandzugang, der durch einem Felsriegel von den Stränden bei Etretat abgeschnitten ist. In diesen Felsriegel wurden zahlreiche Stellungen getrieben um flankierend den Strand in Richtung des Stützpunktes Auerhahn beschießen zu können.
   
FuMo Auerhahn 30x
Am Cap d'Antifer befand sich eine Funkmessstellung mit diversen Geräten von Freya über Würzburg bis hin zu einem Wassermann Gerät. Heute ist nur ein Teil des Geländes zugänglich, weite Teile sind eingezäunt und mit Stacheldraht gesichert. Der Landwirt schützt seine Weiden zudem mit Elektrozaun.