AOK 1 - KVA E - Stp.Gr. Arcachon
 
Die Stützpunktgruppe Arcachon umfasst die, um die gleichnamige Bucht, gelegenen Stützpunkt. Dieses, von seine Kiefernwäldern und Dünen geprägte, Gebiet wurde mit zahlreichen Stützpunkten zur Verteidigung der Strände bebaut. Durch die heftigen Sandbewegungen am Cap Ferret liegen heute zahlreiche Bunkern am oder im Wasser.
  
Ar 30 10x
Der Stützpunkt Ar 30 war mit einem Schartenstand des Heeresregelbautyps 612 ausgestattet, dessen Wirkrichtung nach Nord-Nord-Ost eingeschränkt war. Südlich dahinter befand sich eine offene Bettung in die das Geschütz verbracht werden konnte um eine 360° Schussfeld zu bestreichen. Einige Meter davon nach Süden versetzt lag noch ein Ringstand zur Deckung des Stützpunktes mit MG Feuern.
   
Ar 31 - FuMG Stp. Karpfen 24x
Bei Stützpunkt Ar 31 handelt es sich um die Funkmessgeräte Stellung Karpfen, die mit diversen Regelbauten für Flak und Funkmessungen, sowie zur Strandverteidigung ausgestattet war. Der Stützpunkt erstreckt sich über einen Abschnitt von ca. 750 Meter, beginnend mit einem L 409 Flakstand im Norden bis zu einem L 486 für das FuMo Würzburg Riese das dort aufgestellt worden war.

Insgesamt verfügte der Stützpunkt über folgende Regelbauten:
1x L 409
1x L 410
1x L 409A
1x L 410A
1x L 486
1x 637
2x 667
2x Vf 66

   
Ar 31N 7x
Dieser nördlich von Ar 31 gelegene Stützpunkt deckte den flachen Strandabschnitt in Richtung Norden. Dazu war er mit twei Gruppenunterständes des Typ 621, einem Geschützunterstellraum I dey Tpy 604, sowie 4 Ringständen (Tobruk) für MG ausgestattet.
      
Ar 33 - HKB Cap Ferret 14x
Die Heeresküstenbatterie am Cap Ferret liegt heute weitgehend im Wasser oder ist, in dem sich am Cap immer bewegenden Sand, verschwunden. Jeder Sturm kann hier Veränderungen bringen, doch mit der Zeit sinken die Bunker immer tiefer in den Sand.

Die Batterie verfügte über folgende Bauwerke:
1x 636 - Einheitsleitstand für Heeresküstenbatterien
4x 671 - Schartenstand für GEschütze auf mittlerer Sockellafette (10,5 cm Geschütze)
2x 612 - Geschützschartenstand
3x 607 - Munitionsunterstand II
2x 501 - Gruppenunterstand
1x 502 - Doppelgruppenunterstand
1x 646 - Brunnenstand
1x 622 - Doppelgruppenunterstand
1x 621 - Gruppenunterstand
1x 613 - Artillerie-Beobachtungsstand mit Panzerturm
1x L2 - Flakbettung

   
Ar 34a 4x
Der Stützpunkt Ar 34a verfügte über einen Geschützschartenstand des Typs 612 mit Schussrichtung Süden. Zudem befand sich dort eine Regelbau des Typs 674, eine Kleinstunterstand für Munition mit angebautem Ringstand und eine Gruppenunterstand des Typ 621.