AOK 1 - KVA F - KVGr Bayonne

Der Verantwortrungsbereich der Küstenverteidigungsgruppen Bayonne erstreckt sich von Labenne-Océan
im Norden bis Plage Chamvre d'Amour im Süden. Neben der Küstenverteidigung befanden sich in diesem Bereich zwei Marine Küstenbatterien sowie die Funkmessgerätestellung Buntspecht.
  
Ba 17
Der Stützpunkt BA 17 diente zur Verteidigung des langen und flachen Strandes und des Zugangs in Landesinnere über die heutige D 26. Der Stützpunkt mit den Resten der beiden Geschützbunker des Typs 612, sowie den vier offenen Bettungen wurden 2014 komplett beseitigt.
   
Ba 22

Die Batterie ist auch unter dem Namen Batterie Barbara, aufgrund einer Inschrift am Leitstand, bekannt.

Eine Besonderheit ist der Hochleitstand des Typ S 487, eines der wenigen, erhaltenen Bauwerke der Batterie. Die Geschützbunker selbst wurden beim Abzug der deutschen Truppen gesprengt, ebenso einige weitere Bunker auf dem Gelände. 

   
Ba 29  
Gegenüber der Batterie Barbara (Batterie Adour Nord) auf der anderen Seite der Adourmündung lag der Stützpunkt Adour Süd. Ausgestattet mit sechs Geschützen vom Kaliber 7,5 cm aus französischen Beständen sollte der Stützpunkt gemeinsam mit der Batterie Barbara diesen Hafen im Süden der Atlantikküste decken.