AOK 7 - KVA A - KVGr Rance - KVUGr Festung St. Malo - Ra 230 Fort de la Cité d'Alet  
In St. Malo wurde die alte Citadelle von Vauban in den Ausbau der Stadt zur Festung einbezogen und daher an vielen Stellen mit Bunkern, Panzertürmen und Flakbettungen verstärkt. Beim Angriff auf die Stadt im August 1944 wurde um die Zitadelle hart gekämpft. Die Hauptangriffsrichtung war von der Altstadt und dem Hafen kommend, was man an den von dieser Richtung zerschossenen Panzertürmen erkennen kann. Keine der Panzerkuppeln hat den Geschossen der alliierten PaK stand halten können, sie alle weisen Durchschläge auf.

Erbaut wurde in diesem Stützpunkt folgende Regelbauten und Sonderkonstruktionen:
2x 112a
2x 112b
2x 114b
2x 105b
1x 105c
1x 105d
1x 504
1x 506b
1x 633
1x 636
2x Scharte auf Basis 680
2x Scharte auf Basis 611
1x Scharte auf Basis 667
1x SK aus 105c und 105d
2x SK aus 105b und 105d mit L2 Bettung
1x SK für Personal aus 501 und 621
1x L 410A
  
Ansicht der Anlage von Süden, links die beiden Heeresregelbauten Typ 105b, Mittde der 105c, rechts die Kombibauten aus 105er Typen und Flakbettungen der TYpen L 2 oder L 410A
 
Innerhalb der alten Festung

Das heutige Museum
 
Zugang zu einem Kombibauwerk aus zwei 105 er Regelbauten
 
Kombibauwerk aus zwei übereinanderliegenden Typ 105 Regelbauten mit einer L 2 Flakbettung
 
Kombibauwerk aus zwei übereinanderliegenden Typ 105 Regelbauten mit einer L 2 Flakbettung
 
Das Erdegeschosss eines der Kombinbauwerke
 
Das Erdegeschosss eines der Kombinbauwerke
Das Erdegeschosss eines der Kombinbauwerke
 
Blick auf ein zum Teil zerstörtes Kombibauwerk
In die Nord-Ost-Bastion wurde ebenfalls ein Kombibauwerk integriert
In die Nord-Ost-Bastion wurde ebenfalls ein Kombibauwerk integriert
 
Der Rest eines zerstörten Regelbaus des Typs 105 mit Flakbettung darauf
 
Zerstörte Flak
  
Die zerstörte Flak auf dem ebenfalls zerstörten L 410A
 
Zerstörte L 2 Flakbettung
 
Die beiden Heeresregelbauten des Typs 105b auf der Westseite der alten Festung
 
Die beiden Heeresregelbauten des Typs 105b auf der Westseite der alten Festung
Die beiden Heeresregelbauten des Typs 105b auf der Westseite der alten Festung
 
Die beiden Heeresregelbauten des Typs 105b auf der Westseite der alten Festung
Der Heeresregelbau des  Typs 105c mit Kleinstglocke auf der Nordseite
 
Der Heeresregelbau des Typs 105c mit Kleinstglocke auf der Nordseite
 
   
Die Kleinstglocke hat zahlreiche Treffer aus Richtung Osten erhalten
 
Die südliche der beiden Heeresregelbauten Typ 611
 
Scharte eines der westlichen Typ 105b auf der Aussenseite der Festungsmauer
 
Scharte eines der westlichen Typ 105b auf der Aussenseite der Festungsmauer
 
Scharte des in die Nord-Ost-Bastion integrierten Typ 105
 
Der einzige, unveränderte Teil der alten Festung
Außerhalb der alten Festung
Der Heeresregelbau 112b im Nord-Westen
 
Der Heeresregelbau des Typs 112b im Westen
 
Zerschossene Panzerkuppel der Regelbauten des Typs 114b im Nord-Osten
 
Zerschossene Panzerkuppel der Regelbauten des Typs 112b im Nord-Westen
 
Die vermeintlich intakte Panzerkuppel des Heeresregelbaus Typ 112 im Süd-Westen
 
Die vermeintlich intakte Panzerkuppel aus der Gegenrichtung
 
Die durch Treffer zerstört Scharte des Heeresregelbaus Typ 112 im Süd-Westen
  
 
Der betonierte Teil des Typ 114b
 
Der Feuerleitstand des Typs 636
 
Lüftungsschacht eines der Schartenstände auf Basis des Regelbaus Typ 680
 
Mit unbekannter Teil eines Bunkers
 
Das Areal von Ra 230 von See aus gesehen.